Header-Image

Azubi-Recruiting, Personaler als Verkäufer und alles Rund um den Mindestlohn – Was letzte Woche geschah

15. Juli 2015 -
Azubi-Recruiting, Personaler als Verkäufer und alles Rund um den Mindestlohn – Was letzte Woche geschah

Der Sommer ist zurück, die Ferien haben in einigen Bundesländern begonnen und Deutschland ist im WM-Halbfinale. Das sind die Nachrichten, die uns alle in den letzten Tagen am meisten betroffen haben. Was uns diese Woche im Netz zum Thema Personalmarketing begegnet ist und was unsere Highlights der Woche waren, erfahren Sie hier.

  

Ausbildungsmarketing bei Facebook wirkt auf Zielgruppe unseriös

Ein Schock für viele Personaler: Auszubildende würden nicht auf die Idee kommen, Facebook für die Ausbildungsplatzsuch zu benutzen. Sie empfinden das Social Network als unseriös und nur für die Freizeit geeignet – wenn überhaupt, denn wie mittlerweile bekannt ist, wird Facebook mehr und mehr zum Netzwerk der „Alten“. Aber auch auf Seiten vieler Personaler ist Facebook alles andere als beliebt. Nur 29 Prozent der befragten Personalchefs sprachen sich für eine Nutzung von Facebook als Recruiting-Tool aus. Wir finden: Es gibt dennoch genug Beispiele für funktionierendes Facebook-Recruiting.


Müssen gute Personaler auch gute Verkäufer sein?

Wir haben es schon immer geahnt: Den perfekten Mitarbeiter finden ist ein bisschen wie einen besonderen Kunden zu gewinnen. Jeder Personaler sollte also auch ein wenig Ahnung haben, wie er seine Stelle – sein Produkt – richtig bewirbt und unter die Leute bringt. Wieviel Sales letztlich im Recruiting steckt? Eine gute Frage, die hier sehr ausführlich beantwortet wird.


Der flächendeckende Mindestlohn

Letzte Woche war es soweit: Der flächendeckende Mindestlohn soll ab Anfang 2015 für alle Arbeitnehmer gelten. Es wurde lange darüber diskutiert und letzten Endes ein Gesetz ausgetüftelt, das einige Ausnahmen und Besonderheiten parat hält. Studenten, Aushilfen und Auszubildende sind von der Mindestlohnregelung befreit – über die Sinnhaftigkeit eines solchen Gesetzes wird immer noch kontrovers diskutiert.


Die Generation Y in Deutschland

Sind Sie der perfekte Chef? Für knapp die Hälfte die Mitglieder der Generation Y sind Sie es, wenn Sie eine Führungspersönlichkeit sind. Hätten Sie nicht gedacht? Hays plc hat eine Studie durchgeführt, in der sie untersucht hat, auf welche Merkmale die Generation Y besonders achtet – und zwar nicht nur bei ihren Chefs, sondern auch in den Bereichen Firmenkultur, Arbeitszufriedenheit und Verdienstmöglichkeiten. die Ergebnisse der Studie können Sie hier nachlesen.


Bildquelle: BernardaSV/Thinkstock