Header-Image

Viral, aber abgelehnt; Flop & Top; #startklar – unsere Themen der Woche

20. Januar 2017 -
Blogeintrag-Teaser-Image

In unserer Redaktion herrscht Ausnahmezustand! Wir sind nämlich allesamt im #startklar-Fieber und sehr beschäftigt mit den Inhalten unserer großen Kampagne – mehr Informationen dazu gibt es weiter unten in diesem Beitrag. Doch natürlich steht der Rest der Welt nicht still, während wir so busy sind. Also geht es in diesem Wochenrückblick auch nicht nur um uns, sondern außerdem um ein virales, aber abgelehntes Bewerbungsvideo, Social Media, den Tod einer einst beliebten Plattform und eine App, die Ende 2016 mit wenig Aufwand zum Superhit wurde.

Dumm GELAUFEN (höhö)

Das größte Interesse daran ist nun schon gut zwei Wochen her, dennoch wollte ich das emotionale Werbevideo, mit dem sich der Regiestudent Eugen Merher bei adidas beworben hat, nicht unerwähnt lassen. Es zeigt einen alten Mann, der im Seniorenheim wehmütig von seiner Läufer-Vergangenheit träumt und sich irgendwann dazu entscheidet, einfach loszulaufen. Dabei wird er aber immer wieder vom Pflegepersonal aufgehalten, bis ihm die anderen Senioren beim ‚Ausbruch‘ helfen. Laut einem Interview auf bento.de hat Merher dem Sportartikelhersteller sein Video sogar gleich zwei Mal angeboten – vor und während der Produktion. Beide Male wurde seine Initiativbewerbung abgelehnt, inzwischen wurde das Video allein bei YouTube bereits über 11 Millionen Mal angesehen. Resultat: Nun haben sich verschiedene Abteilungen von adidas doch noch bei Merher gemeldet. Und die Moral von der Geschicht‘ – voreilig ablehnen sollte man gute Bewerbungen nicht.

Blogeintrag-Image

Vine says Goodbye, Top Nine say Hello

Vom Verlieren und Gewinnen. Fangen wir mit dem schlechteren an: Vine ist tot. Die einst sehr erfolgreiche Kurzvideo-Plattform wurde vorgestern in seiner herkömmlichen durch eine abgespecktere Version namens Vine Camera ersetzt. Was die User ärgert: Anstatt auf Vine werden zukünftig die gedrehten Loop-Videos nur noch auf Twitter veröffentlicht. So wird quasi versucht, eine ganze Community zwangsweise umzusiedeln – mal sehen, ob das funktioniert. Was definitiv funktioniert hat, war der Reverse-Engineering-Coup des App-Entwicklers und Marketers Andy McCune. Er hat einfach das Prinzip der Webseite „Best Nine“ in seine eigene App „Top Nine“ übertragen und so in 24 Stunden über 300.000 User gewonnen. Instagram-User haben bereits Ende 2015 eine Collage aus ihren beliebtesten 9 Fotos hochgeladen, wofür sie sich damals noch auf der „Best Nine“-Seite einloggen mussten. Diesen Trend hat McCune aufgenommen, in seiner App umgesetzt und das Ganze dann kostengünstig mithilfe kleinerer Influencer vermarktet. Fazit: In nur 5 Tagen wurde „Top Nine“ zum viralen Hit. 

Blogeintrag-Image

Unsere Nacht-und-Nebel-Aktion: Wir machen Jugendliche startklar

Am vergangenen Sonntag ist endlich der große Schuss unserer #startklar-Aktion von Ausbildung.de gefallen. Zweck der Kampagne ist es, die jugendliche Zielgruppe zur Ausbildungssuche zu animieren, sie für die Bewerbung fit zu machen und ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Getreu dem Motto: „Bist du startklar für die Ausbildung?“ haben wir uns deshalb neben coolen Videos, Social Media- und Blogbeiträgen zum Thema Ausbildungsbeginn auch noch was ganz Besonderes einfallen lassen! Wir sind extra früh aufgestanden und waren in einer nächtlichen Guerilla-Aktion in Bochum, Köln, Frankfurt, Düsseldorf und Berlin unterwegs. Was wir da so getrieben haben? Schauen Sie am besten selbst!  

Blogeintrag-Image
Bildquellen:
Titel: Rawpixel.com/Shutterstock
Alter Mann: Antranias/pixabay
Vine: IB Photography/Shutterstock
Startklar: Robin Disselkamp